Nachricht
  • EU e-Privacy Directive

    Diese Webseie nutzt Cookies zum managen der Authentication, Navigation, und weiterer Funktionen. Beim Benutzen unserer Webseite stimmen Sie zu, das wir Cookies nutzen und auf Ihrem Computer speichern.

    e-Privacy Directive Documente ansehen

    Sie haben Cookies abgeleht. Diese Entscheidung kann rckgngig gemacht werden.

Wasserkühlung die zweite

Also hin und her überlegt, es mußte ein neues Case her. Ein Miditower, da krieg ich die Klamotten nicht vernünftig rein, ein Big Tower hab ich gleiche problem in grün. Nett und niedlich fand ich den kleinen ServerCube, den Yeong Yang B0221. Gesagt, getan, den Cube besorgt. Und dann gings auch schon los.Naja, der B0221 ist halt dafür ausgelegt, extrem viele Laufwerke aufzunehmen, aber ich brauchte den Platz für die Wasserkomponenten. Also fiel ich erstmal mit dem Dremel über das Case her, alles unnötige Metall flog raus.....


Der B0221 auf der Laufwerkseite im Originalzustand... hmm, schwarz fand ich häßlich, mit nächsten Schritt wurde das Gehäuse erstmal blau lackiert. Dann kam die Geschichte mit dem Radi. Im Jahre 2003 hatte es noch keine gewagt, in den B0221 einen Tripple Radiator einzubauen. Der einzige Satz dazu war immer: passt nicht, ist zu lang. Lange überlegt und gemessen: Passt nicht gibts nicht und es gibt schließlich auch einen Dremel....

 



Es wurde gemessen und konstruiert und dann als erstes der Deckel für die Radiatorblende ausgedremelt. dann gings ans Innenlegen des Laufwerksschachtes...
Es folgte dann der recht kniffelige Einbau in den Deckel


Laufwerksseite des YY B0221 mit gekürztem Laufwerksschacht

 

Case mit montiertem Tripple-Radiator. Die Laufwerksseite wurde gründlich entkernt und der Laufwerkschacht vorne rechts um 2 HE gekürzt. Auch vorne mußte der Dremel ran, damit der Radiator ins gehäuse passt.


Nach dieser Aktion war dies im Jahre 2003 der erste Tripple Radiator, der in einem YY B0221 Case verbaut worden war. Nach dieser Anleitung folgten dann in diversen Foren einige Nachbauten.
Der Rest war eigentlich dann nur noch Spielerei, verrohren, Wasser rein und los gehts

Montiert mit ein bischen Show-Beleuchtung ergab das den neuen leise Arbeitsplatz. Weil der alte Ausgleichsbehälter nicht mehr passte, wurde ein kleine Inline Behälter verbaut. (Ok, die fluoriszierende Farbe ist ein bischen Show)

Und das war dann bis ins Jahr 2005 mein Arbeitsplatzrechner. Keine Thermischen Probleme mehr und göttliche Ruhe

 

Aber es geht noch weiter, Wasserkühlung die 3. stand 2005 an....

Black, Neuauflage im Oktober 2015